Ballonglühen

Hach, wie herrlich muss es früher gewesen sein, als es knatterte, puffte oder rumste und alle im Schweinsgalopp zur Festwiese rannten! Allen vorweg die aufgeregten Kinder als ginge es um Leib und Leben. Wahrscheinlich war ein Flugzeug gelandet, ein Automobil hatte den Weg in das Dorf gefunden oder Onkel Otto …

anzeigen

Grüß Gott, Tirol!

Das Wetter lädt heute mal dazu ein, es sich auf heimischen Freisitz bequem zu machen und in (digitalen) Fotokisten zu stöbern. Herrlich, bei einem Tässchen Bohnenkaffee (draußen nur Kännchen) Erinnerungen auf den Gartentisch zu packen und die Geschichten dazu aufzuwärmen. Vor einigen Jahren schon verschlug es mich nach Tirol, jenem …

anzeigen

Hingabe

Manchmal, wenn der Tag sich neigt und ich mir die Bettdecke über das Kinn ziehe, denke ich über das Keyword des Tages nach. Für gestern hatte ich eines gefunden, lange bevor die Decke das Kinn erreichte: HINGABE. Ich war beim Mainhatten Cup, einem Rollstuhltanz-Tunier in Frankfurt an dem Akteure aus …

anzeigen

Fahrstuhl-Portraits

Fahrstuhl-Portrait

Aufzüge sind sind ja nicht jedermanns Sache. Schummeriges Licht und eine Enge, in der die meisten Menschen ihre Kommunikation auf flaches Atmen reduzieren und penibel auf die Einhaltung von Distanz achten. Als ich kürzlich mal wieder mit einem Fahrstuhl unterwegs war, machte ich Portraits der Menschen, die sich zu mir gesellten. …

anzeigen

Nicole und Cayenne

Nicole mit Assistenzhund Cayenne

Es gibt Paare, die verstehen sich ohne Worte. Sie machen kein Gedöns, sind füreinander da, vertrauen und helfen sich. Wenn nötig, gehen sie für den anderen durchs Feuer. Sie bereichern sich an den Marotten des Partners, empfinden Spinnereien als Inspiration oder Urlaub vom Alltag. Nicole und Cayenne – ich traf die …

anzeigen

Hier wird gebloggt …

In der letzten Zeit bin ich etwas unzufrieden mit meinem Fotografie-Blog. Meine Seiten beherbergen einen mittlerweile ansehnlichen Fundus von Tipps & Tricks für Fotografen, einige wenige Reiseberichte und Posts über einige Menschen, die ich fotografiert habe. Nun hängt mein Herz daran, interessante Menschen kennzulernen, Zeit mit ihnen zu verbringen, sie …

anzeigen

Nordamerika mit der AIDAluna

OK, richtiger Abenteuer-Urlaub geht anders aber wenn du mit einem Rollstuhl unterwegs bist, lauern ja an vielen Ecken Abenteuer. In diesem Jahr hatte ich mich entschieden, mal wieder eine Tour für Auge und Seele zu machen. Es ist schön, tolle Menschen und großartige Landschaften in sich aufzunehmen und für immer zu behalten. …

anzeigen

New York City (2)

New York City

New York City. Endlich wieder! Was hatte ich mich vor ein paar Jahren Hals über Kopf in diesen schreienden Moloch verliebt. Menschen aus allen Herren Ländern, die ihren Träumen und Visionen nachrennen, ihre Geschichte hinter sich lassen und neu beginnen. Leck mich am Arsch, welch Inspiration! Wenn du Luft zum Atmen brauchst, …

anzeigen

Like! Flugreisen mit Rolli

Barrierefrei Fliegen mit Rollstuhl

Hach, Fliegen ist herrlich! Ich liebe es, über den Wolken ein Käffchen zu schlürfen und diese positive Aufgeregtheit in sich zu spüren. Nun ist vielen Menschen nicht bekannt, dass Flugreisen mit dem Rollstuhl möglich und durchaus komfortabel sind. Ich bin immer mal wieder mit Flugzeug und Rollstuhl 😉 unterwegs und möchte euch …

anzeigen

Sommerfrische in Rom

Rom, Italien

Da stehe ich nun etwas Gedanken verloren hinter der Fensterscheibe, triefende Nase, Kratzen im Hals und draußen schifft es an einer Tour. Schneeregen bei 2° C. Menschenskind, Sommer muss her! So mache ich mir ein paar warme  Gedanken und mir kommt eine Sommerreise nach Rom in den Sinn. Wer mal …

anzeigen

Schulterblick 2014

Immer wenn sich ein neues Vorhaben rührt, wenn du zum Überholen ansetzt oder einfach nachschauen möchtest, ob auf der Rückbank noch von den leckeren Gummibärchen liegen, lohnt sich ein Schulterblick. Das ist im Auto wie im Leben. Das war 2014: Ich habe viel fotografiert (Wunder!). Und viele Bilder, die den Weg auf den Bildsensor …

anzeigen

St. Petersburg

Als Olga mir ihr St. Petersburg zeigt, beginne ich irgendwann auf der Fahrt vom Peterhof zurück zur Blutkirche nach gegensätzlichen Adjektiven zu suchen, um diese Stadt zu beschreiben: vertraut und fremd, schön und hässlich, prunkvoll und heruntergekommen. Imposante Paläste neben vor Jahrzehnten aufgegebenen Bauruinen. Schicke Wohnanlagen chinesischer Investoren neben verwitterten Chrustschow-Plattenbauten, die …

anzeigen

New York City (Mindset)

New York. Ich habe bisher nichts vergleichbares gesehen, gespürt, erlebt. Eine Stadt mit der Dynamik eines Ameisenhaufens jedoch weit entfernt von Gleichheit, Tristesse oder Routine. Sirenen von Polizei oder Feuerwehr dringen nachts hinauf bis in den 39 Stock. Eine Kirmes, die ich spätestens ab dem zweiten Tag vermisst hätte. Mit dem …

anzeigen

Miau.

Neulich war ich auf einem Hundeplatz – zum ersten Mal. Und als ich wegging, fragte ich mich, warum ich nicht schon früher mal dort gewesen bin. Mir wird die wahnsinnige Ausgelassenheit der Hunde in Erinnerung bleiben. Diese Dynamik und Lebensfreude, das Wechselspiel zwischen Gehorchen und Sau rauslassen. Zum Glück posen …

anzeigen

Trödel

Eigentlich gehöre ich nicht zu den Menschen, die sich häufig auf Flohmärkten herumtreiben. Wenn ich aber mal zufällig an einem vorbeikomme, erstaunt mich die Vielfalt des Angebots, dem Resultat aus eifriger Geschäftstüchtigkeit und dem festen Entschluss, sich vom Nippes und Krempel der letzten Jahrzehnte zu trennen. Der Grat zwischen Trödel …

anzeigen

Frühling!

Mainzer Wochenmarkt

Obwohl der Winter in dieser Saison gar kein Winter war, verspüre ich an diesem Sonnen-Wochenende dieses Endlich-mal-wieder-raus-Gefühl. Die Menschen sind gut drauf, zu einem Schwätzchen aufgelegt und freuen sich des Lebens. So, wie es sein soll! Bei einem Bummel über den Mainzer Wochenmarkt habe ich nicht nur die herrlichen Gerüche …

anzeigen