Die Küche im Fotostudio

Dieser Artikel beschreibt, wie du dir eine moderne Küche in dein Fotostudio baust. Die Stockfotografie lebt von pointierten Bildern und eindeutigen Bildaussagen. Je eindeutiger ein Thema bildlich umgesetzt ist, desto besser verkaufen sich die Bilder. Wenn Du mit deinen Fotos Geld verdienen möchtest, sollten du das beherzigen.

Wer schon einmal ein Foto-Shooting in der (normal großen) heimischen Küche probiert hat, weiß, wie schwierig oder unmöglich das ist.

Die Platzverhältnisse reichen einfach nicht aus. Strahler, Blitze, Reflektoren und nicht zuletzt das Fotomodell benötigen Platz, viel Platz. Außerdem kannst du vermutlich dein Fotomodell in den meisten Küchen nur von hinten aufnehmen, wenn es an der Arbeitsplatte steht.

In der Küche

Der Aufbau im Fotostudio

Ich habe einen guten Tipp für dich: Bau einfach etwas, das so aussieht wie eine Küche. Was sich zunächst vollkommen wahnsinnig anhört, ist einfach und praktisch. Bau dort, wo du etwas Platz hast, eine Küchenzeile auf.
Ich habe mir z. B. einige der wirklich günstigen Tische (LACK) von Ikea besorgt und kann diese universell verwenden.
Klebe unter die Tischbeine eine dünne Anti-Rutsch-Folie. So kannst du die Tische gefahrlos aufeinander stellen.

Küchenstudio

Drapiere einige Küchenutensilien auf den Tischen und im Handumdrehen hast du eine moderne, helle und stylische Küche. Als Kochfeld kannst du übrigens einfach dunkle Pappe oder wie hier dargestellt, Bodenfliesen verwenden.

Verwandle deine Wohnung in ein Fotostudio. Nach dem Foto-Shooting kannst du die Tische wieder in deiner Wohnung verteilen oder für das nächste Shooting umbauen, z. B. als Boutique (Jeans und T-Shirts) oder Arztpraxis. Bedenke, es zählt immer nur das, was du durch den Sucher Ihrer Kamera siehst.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Location einfach nachbauen >> Video bei YOUTUBE ansehen

Kommentare sind geschlossen