Stockfotografie

Bei der Stockfotografie werden Bilder auf Vorrat produziert. Stock ist Englisch und bedeutet soviel wie Lager (to have on Stock, vorrätig haben). Die Stockfotografie ist also das Gegenteil von der Auftragsfotografie. Die Bilder, oder vielmehr die Verwertungsrechte daran, werden über Bildagenturen verkauft. Große Bildagenturen sind zum Beispiel iStockphoto, fotolia oder shutterstock.

Der Stockfotograf weiß im Vorhinein nie, ob sich ein Bild gut oder nur mäßig verkauft. Er sollte daher sein Fotoshooting gut planen und genau das anbieten, was der Markt fordert.

Wenn du in die Stockfotografie einsteigen möchtest, empfehle ich dir mein E-Book zum Thema: Mit Fotografie Geld verdienen – Der erfolgreiche Einstieg in die Stockfotografie. Das E-Book ist insbesondere auch für Einsteiger geeignet und liefert wertvolle Tipps und Tricks zur Stockfotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.